Themen

 

 

 

 

 

Private Krankenversicherung für Studenten

Grundsätzlich können sich auch Studenten privat versichern. Das hat sicher den Vorteil, dass man weniger Beitrag zahlt als in gesetzlichen Krankenversicherungen. Viele Versicherungen bieten nämlich einen speziellen Studententarif an. Trotzdem ist Aufmerksamkeit bei der Versicherungswahl geboten, denn unter Umständen kann

der Beitrag auch höher sein, als der Standardbeitrag, den man in einer gesetzlichen KV bis zum 30. Lebensjahr oder bis zum 14. Fachsemester zahlt. Insbesondere zahlen Studentinnen grundsätzlich mehr als Studenten. Außerdem können Kinder von Studierenden nicht beitragsfrei (wie in der gesetzlichen KV) mitversichert werden. Es werden zwar viele Kosten durch eine private KV übernommen, die von einer gesetzlichen KV nicht gezahlt werden, dies ist aber von den Tarifen abhängig und sollte genau überprüft werden.

 

Die Studententarife sind im Umfang im Vergleich zur Vollversicherung meist eingeschränkt. Trotzdem besteht bei Arbeitsaufnahme im Rahmen des Optionsrechts die Möglichkeit eines Wechsels zu einem Vollversicherungstarif.

Die Dreijahresfrist entfällt somit.
Generell ist ein Wechsel insbesondere für männliche, gesunde Studenten empfehlenswert, da hier die Konditionen besonders günstig sind.
Ein Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung ist allerdings nur mit Eintritt in das Berufsleben möglich. Man muss sich somit sicher sein, die Beiträge während der Dauer des gesamten Studiums entrichten zu können. Bei Studierenden mit Aussicht auf ein hohes Einkommen ist es gerade bei Unterbrechungen (z.B. Referendariat im Rahmen eines Jurastudiums) empfehlenswert eine sogenannte Anwartschaftsversicherung abzuschließen.

 

Damit wird verhindert, dass der studierende nach seinem Referendariat nicht wieder in seine private KV wechseln kann. Andernfalls würde erneut die Dreijahresfristeinzuhalten sein.

 

News zur PKV

PKV Vergleich: Private Krankenversicherung im Preis- Leistungsvergleich

Selbstständige bedürfen einer besonderen Behandlung durch diePrivate Krankenversicherung oder kurz PKV. Diese benötigen umfassendere Leistungen der PKV als zum Beispiel Angestellte oder Hausfrauen und Studenten. Denn Selbstständige

Weiterlesen...
Mehr Freiheit in der Leistungswahl bei gesetzlichen Krankenversicherungen?

Unser neuer Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) spricht von mehr Freiheit bei der Auswahl von Therapie innerhalb von gesetzlichen Krankenkassen. Er fordert

Weiterlesen...
 

Umfrage zur PKV

Was ändert sich unter Schwarz-gelb?
 

PKV Top Themen

Wachsender Konkurrenzdruck der Krankenkassen

Derzeit wird es für gesetzliche Krankenversicherungen immer schwieriger die entstehenden Kosten der ärztlichen Behandlungen zu decken. Zum Einen liegt es an der aktuellen wirtschaftlichen Instabilität,

Weiterlesen...
 
Woher kommt die Ungleichheit?

Gesetzliche Krankenversicherungen decken nicht immer die Behandlungs- und Materialkosten bei einem Arzt. Für die meisten Patienten unbekannt und auch unbemerkt kürzen die gesetzlichen Krankenkassen Gelder für diverse Diagnostik- und Therapiemaßnahmen. Auch hat ein niedergelassener Arzt eine Budget-Vorgabe pro Patient und Quartal.

Weiterlesen...
 
Günstiger Wechsel in die private Krankenversicherung

Ein Wechsel in eine private Krankenversicherung will wohl überlegt sein. Wie man auf unseren verschiedenen Informationsseiten entnehmen kann, bieten private Krankenversicherungen einige Vorteile, insbesondere finanzielle Vorteile in jungen Jahren. Trotzdem sollte man sich auch die Nachteile vor Augen halten. Mit zunehmendem Alter steigen

Weiterlesen...